Vergleich Classtime und IsTest2

Die Digitalisierung im Schulwesen hat sich vor allem im letzten Jahr mit dem Fernunterricht weltweit massiv verbreitet. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Plattformen, die in der digitalen Bildung genutzt werden. Dies ist grossartig und gibt den Lehrpersonen eine grosse Auswahl – die Auswahl kann aber auch verwirrend sein, weil man sich für die nützlichsten Plattformen entscheiden möchte, und möglichst schnell produktiv arbeiten möchte, statt Zeit auf Evaluation und Erlernen der Plattformen zu verwenden. Wir haben auf unserem Blog schon die Plattform Microsoft Teams mit Forms vorgestellt und diese mit Classtime verglichen und Synergiemöglichkeiten aufgezeigt (siehe Blogpost). Nachfolgend möchten wir einen Vergleich zwischen IsTest2, einer digitale Prüfungsplattform, und Classtime anstellen und die Unterschiede herausarbeiten.

 

Kurze Beschreibung der Lösungen

 

IsTest2

IsTest2 (www.istest2.ch) ist ein webbasiertes Programm, welches vorwiegend  für digitale Prüfungen genutzt wird. Die Prüfungen können am PC, am Laptop, am Tablet oder am Smartphone absolviert werden. Es muss nichts installiert werden. Korrektur und Benotung erfolgen automatisch. Ausserdem lassen die vielen verschiedenen Fragetypen und die detaillierten Bewertungsmöglichkeiten viel Freiraum.

Einführungsvideo: Link

Die wesentlichen Alleinstellungsmerkmale von IsTest2 sind Benotungsmöglichkeiten nach schweizerischem Notenraster, detaillierte und sophistizierte Funktionen im Rahmen von Benotung, und eine umfassende öffentliche Fragenbibliothek auf Sekundarstufe.

 

Classtime

Classtime (www.classtime.com) ist eine webbasierte Plattform für Lernfortschrittskontrollen, Übungen und digitale Prüfungen. Classtime erlaubt es, die Interaktion zwischen Lehrperson und Lernenden zu intensivieren, erhöht die Transparenz zum Lernfortschritt, und spart der Lehrperson Zeit (Auto-Korrektur von Hausaufgaben/Prüfungen) – sei dies im Präsenzunterricht oder im Fernunterricht/online. Die  Anwendungen sind vielfältig und umfassen formative Lernzielkontrolle, Vorwissenscheck, Prüfungen (wie erwähnt), Hausaufgaben, Selbststudium, Flipped Classroom, etc.

Die wesentlichen Alleinstellungsmerkmale von Classtime sind das  Echtzeit-Dashboard, intelligent umgesetzte Fragetypen (z.B. ein Freitext-Fragetyp, welcher die richtigen und falschen Antworten “lernt”), verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für die durchzuführenden Lektionen, ein Schülerportal, Kompetenzorientierung, Kollaborationsmöglichkeiten zwischen Lehrpersonen (Shared Folders) und Gamification.

Intro-Video: Link

 

Unterschiede und Gemeinsamkeiten

 

IsTest2

IsTest2 hat, wie Classtime auch, sehr viele verschiedene Fragetypen, was der Lehrperson in der Gestaltung der Prüfungen viel Freiraum bietet. Die Bewertung und die Notenvergabe von IsTest2 sind flexibel aber auch komplexer als die von Classtime. 

Die Bedienung von IsTest2 braucht, wie andere Lösungen auch, Übung und Geduld. IsTest2 wurde vom Zürcher Datenschutzamt für die Corona-Krise zugelassen, empfiehlt aber den Lehrpersonen zur Sicherheit unter einem Pseudonym zu arbeiten – es gibt keine Freigabe zur datenschutzkonformen Nutzung durch die kantonalen Datenschutzstellen sowie privatim.ch. Die Lernenden können auf dieser Plattform keinen Account erstellen, was Vor- und Nachteile hat. Die Anonymität der Schüler*innen kann durch Nutzung von Pseudonymen gewährleistet werden, jedoch haben sie keine Möglichkeit, ihren Lernfortschritt in der Plattform selbständig zu verfolgen. 

 

Classtime

Classtime hat Fragetypen wie “Hotspot” oder “Hervorheben von Text”, welche bei IsTest2 nicht vorhanden sind. Die Freitext-Fragen sind bei Classtime sehr einfach zu korrigieren, da die Software durch adaptives Lernen richtige bzw. falsche Lösungen automatisch korrigieren kann. Die Fragen können zudem mit Kompetenzstandards, beispielsweise aus dem Lehrplan21, verknüpft werden. Die Lehrperson hat auf Classtime verschiedenste Möglichkeiten, die Lektion mit den Einstellungen nach ihren Wünschen anzupassen. Einige dieser Möglichkeiten sind die Limitierung der Zeit zum Bearbeiten der Lektion, die Planung und Terminierung der Lektion (in welchen Zeitraum man die Lektion bearbeiten kann), die Vergabe von Teilpunkten oder die  Meta-Reflexion zur Lektion (eine Art standardisierte Umfrage). Mit dem Lektions-Dashboard hat die Lehrperson während der Lektion alle Lernenden im Überblick und kann den Fortschritt in Echtzeit mitverfolgen. Die Chat-Funktion erlaubt auch während einer Lektion die direkte Kommunikation zwischen Lehrperson und Lernenden. Am Schluss können die Lektionsresultate als Excel- oder PDF-Datei exportiert und an die Lernenden als Rückmeldung verteilt werden. Abgesehen davon, können die Lernenden mit einem eigenen Account alle ihre Lektionen (inklusive der Resultate) einsehen und studieren. Auf diesem  “Lernendenportal” können die Lernenden die Lektionen als Hausaufgaben, Lernkontrollen oder Prüfungen von Zuhause aus lösen. Eng betreute Hausaufgabenstunden oder Flipped Classroom sind sowohl im Präsenz- als auch Fernunterricht sehr gut möglich – wie das mit Classtime am besten geht, haben wir in diesem Blogpost genau erklärt.

Classtime ist bereits in Google Classroom integriert, wird aber bald auch mit Microsoft Teams verknüpft sein und die gemeinsame Anwendung vereinfachen. Wir bieten auch immer mehr Lehrmittel an, die in Form von Classtime-Assessments erhältlich sind. 

Classtime schliesst diese Tage einen Rahmenvertrag mit Educa ab, und wird damit eines von nur ca. 7 Unternehmen, welches diese höchsten Standards erfüllt (siehe Educa). Die Zulassung durch privatim.ch, der Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten, zur datenschutzkonformen Nutzung im Bildungsbereich, ist aktuell noch in der Finalisierung.

 

Gemeinsamkeiten:

Classtime und IsTest2 haben beide eine öffentliche Fragenbibliothek und können mathematische Formeln präzise und ansprechend in der Formelsprache LaTeX einbinden. Ausserdem ist es in IsTest2 sowie auch in Classtime möglich, die Fragen mit Bild-, Video- und Audiomaterial zu ergänzen. Das Teilen von Fragen ist bei beiden Lösungen sehr einfach umzusetzen und stärkt die Zusammenarbeit im Team.

 

Zusammenfassende Grafik

Vergleich Classtime isTest2

 

Fazit

IsTest2, sowie Classtime, haben ausgeprägte Möglichkeiten in der Gestaltung und dem Teilen der Fragen untereinander. Das Lernendenportal sowie flexible Möglichkeiten zur Lektionseinstellung und die damit einhergehenden didaktischen Möglichkeiten über Prüfungen hinaus gehen bei Classtime im Funktionsumfang recht weit. Die Anforderungen im  Bereich Datenschutz scheint Classtime etwas besser abzudecken als IsTest2. IsTest2 hat (momentan noch) tiefergehende Funktionen zur Beurteilung / Punktevergabe und Notensetzung.

Für digitale Prüfungen sind grundsätzlich beide Lösungen geeignet. Wenn die Ansprüche und Erwartungen jedoch über das Durchführen von Prüfungen hinausgehen, in Richtung Lernzielkontrolle im weitesten Sinne (formative Assessments, Hausaufgaben, Prüfungsvorbereitung, autonomes Lernen, Flipped Classroom, etc.), scheint Classtime mehr Möglichkeiten zu bieten.

 

Anouk von Classtime

 

 

Classtime selber ausprobieren

 

 


2 thoughts on “Vergleich Classtime und IsTest2”

  • Jürg Widrig

    März 29, 2021 at 5:40 am

    Parteiischer Vergleich. Zudem erwähnen Sie nicht, dass Classtime ein Vielfaches teurer ist als isTest2 und dass isTest2 viel mehr öffentlich zugängliche Prüfungsfragen von KollegInnen hat, um nur ein paar weitere «Unterschiede» zu nennen…

    Reply
    • Jan Rihak

      März 29, 2021 at 7:31 am

      Lieber Herr Widrig

      Herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Wir wollten in dem Artikel einerseits objektiv sein, andererseits doch im Sinne einer Entscheidungshilfe für gewisse Anwendungsbereiche eine konkrete Empfehlung geben können. In dem Zusammenhang haben wir uns im Text die Freiheit genommen, zu reduzieren und gewisse Konklusionen aus unserer Sicht anzubieten. Aus Rückmeldungen von Lehrpersonen wurden wir zunehmend mit Fragen nach diesen Unterschieden und wie wir darüber nachdenken konfrontiert, und wollten diesem Wunsch nachkommen.

      Insofern ja, gewisse Aspekte haben wir reduziert, so bspw. die Preise. Wir glauben, dass beide Lösungen, insbesondere im Vergleich zu den Gesamtkosten je Schüler grundsätzlich sehr fair bepreist sind, aber Sie haben Recht damit, dass ISTest2 nochmal preiswerter ist, wenn man nach LPs rechnet und die Gratisversion von Classtime ausklammert. Anzahl Fragen – ja, allerdings schätzen unsere LPs ebenfalls die Kollaborationsmöglichkeiten auf Ebene Fachschaft oder Institution. Wir schauen uns ihren Fragenpool aber gerne an, dann können wir das noch präziser und adäquater repräsentieren – sollen wir?

      Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*