Differenzierung im Sprachunterricht (Differentiated Learning)

Die Klassenzimmer zum Sprachenlernen sind selten homogen: Einige der Lernenden beschäftigen sich mit dem Material und entwickeln sich schnell weiter, während andere immer auf der Stelle zu treten scheinen. Wenn Sie an einer Sekundarschule unterrichten, haben Sie wahrscheinlich Schülerinnen und Schüler mit sehr unterschiedlichen Sprachkenntnissen. Als Sprachlehrpersonen tun wir uns schwer, Wege zu finden, den Unterricht gerechter zu gestalten, aber am Ende unterrichten wir oft nur für “den Durchschnitt”. Als Französischlehrer bemühe ich mich, den Schülern das richtige Mass an verständlichem Input zu geben, aber meine Lektionen werden fast immer dazu führen, dass sich einige Schüler schwertun, während fortgeschrittenere Schüler vor Ungeduld oder Langeweile mit den Fingern klopfen. Deshalb brauchen wir Werkzeuge und Aktivitäten, die es unseren besseren Schülern ermöglichen, sich zu entfalten, während wir unseren schwächeren Schülern Selbstvertrauen geben. Die Plattform von Classtime ermöglicht es Lehrpersonen, Lernaktivitäten zu entwerfen, welche die Differenzierung im Sprachunterricht unterstützt. Hier ist eine dieser Möglichkeiten:

 

Differenzierung im Sprachunterricht mit Diktaten

Sie kennen die Technik des Diktierens. Früher haben Lehrpersonen langsam Sätze eines ausgewählten Texts rezitiert, welche die Schüler Wort-für-Wort aufschreiben mussten. Die Aktivität ist eine grossartige Möglichkeit, verschiedene Sprachfertigkeiten zu entwickeln –  heutzutage wird diese aber nur noch selten im Klassenzimmer praktiziert. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Schülerinnen und Schüler, ob sie nun schwach oder stark sind, den gleichen Input erhalten und die Übung daher nicht für einen Klassenraum mit gemischten Fähigkeiten geeignet ist. Lehrerinnen und Lehrer, die Classtime in der Schule oder für Hausaufgaben verwenden, sind jedoch in der Lage, die Aktivität zu differenzieren, indem sie verschiedene Variablen dahingehend anpassen, dass das Diktat für Schülerinnen und Schüler auf sehr unterschiedlichen Niveaus geeignet ist.

 

Eine geeignete Methode zur Durchführung Ihrer Diktat-Übung finden

Classtime ermöglicht es Ihnen, jedes beliebige YouTube-Video in Ihre Aufgabe zu integrieren, indem Sie einen Link unter die Fragestellung einfügen. Wenn Sie nach «Französisches Diktat» und dem GERS-Niveau suchen, das Ihrer Klasse entspricht (A1, A2, usw.), finden Sie auf YouTube eine grosse Auswahl an Videos. Wenn Sie lieber Ihre eigenen Videos erstellen wollen, geht das auch. Dazu müssten Sie jedoch einen eigenen YouTube-Kanal eröffnen (wie das geht, können Sie sich hier anschauen). 

Wie bei allen YouTube-Videos können Ihre Schülerinnen und Schüler diese anhalten und zurückspulen, um Sätze zu wiederholen, die sie nicht verstehen. Ihre Schülerinnen und Schüler können sogar die Geschwindigkeit des Videos steuern, indem sie auf das Zahnradsymbol klicken und die Wiedergabegeschwindigkeit anpassen, wie in der Abbildung unten gezeigt. 

 

Es sollte erwähnt werden, dass die automatischen Untertitel für fast alle Videos und Sprachen leicht über das Zahnradsymbol aktiviert werden können. Dies ist zwar ein grossartiges Feature für das Sprachenlernen, bedeutet jedoch, dass Lehrpersonen die von YouTube gehosteten Videos nicht für wichtige benotete Beurteilungen verwenden wollen, zumindest nicht in einem Sprachlernkontext. 

Eine andere, simple Möglichkeit ist das neue Feature “Audio-Upload” von Classtime. Lehrpersonen können neuerdings unseren Classtime Fragen eine Audio-Datei beifügen. Somit können Sie Ihr Diktat direkt selber aufnehmen (dazu empfehlen wir ein gratis online Aufnahmeprogramm), oder Sie können eine Audio-Datei im Internet suchen und herunterladen. Sie können auch YouTube-Videos in MP3-Dateien konvertieren und diese hochladen (hier ein paar Möglichkeiten zum Konvertieren). Wenn das Diktat in Form einer Audio-Datei als Fragestellung hochgeladen wird, können die Lernenden nach Belieben den Beitrag wiederholen, pausieren und vor- und zurückspulen.

 

Erstellen eines Diktats mit differenzierten Aufgaben

Classtime hat derzeit 9 Fragetypen. Sie werden «Freitext» wählen wollen, um Ihre Diktierfrage zu erstellen. Jetzt kommt der schwierigste Teil: Sie müssen sich überlegen, wie «Erfolg» für die individuellen Lernenden aussieht. Erwarten Sie eine wortgetreue und fehlerfreie Transkription? Vielleicht freuen Sie sich, wenn einige Ihre Lernenden bereits einige der Wörter korrekt identifizieren können, die sie hören? Womöglich nutzen Sie spezifische Zielsetzungen, und diese Zielsetzungen möchten Sie in die Aufgaben einfliessen lassen? 

Wenn man die Schwierigkeit der Aufgaben beispielsweise in drei Stufen aufteilt, kann man das Frageset so gestalten, dass man für die Frage 1 drei Unterkategorien (z.B. A, B und C) macht. So können alle Lernenden von der Differenzierung im Sprachunterricht profitieren.

Zuerst erstellt man 3 verschiedene Fragen, und beschriftet sie mit Frage 1, A/B oder C.

Differenzierung im Sprachunterricht mit Classtime

Differenzierung im Sprachunterricht mit Classtime

Differenzierung im Sprachunterricht mit Classtime

Danach gehen Sie immer gleich vor für alle anderen Fragen.

Wenn Sie alle Fragen eingegeben haben, können Sie nun die Fragen der Gruppe A zu einer neuen Lektion hinzufügen. Somit werden die Lernenden der Gruppe A nur die Fragen ihrer Schwierigkeitsstufe lösen können.

Differenzierung im Sprachunterricht mit Classtime

Die Lehrperson kann für jede Gruppe eine eigene Lektion erstellen und so können alle Lernenden individuell in ihren Gruppen auf den angepassten Stufen arbeiten. Solch eine Zusammensetzung der Fragen in eine Lektion nennt man Lektionsplaylist. Wie man die erstellen kann, haben wir hier in einem Video und hier als Dokument erklärt.

 

Differenzierung im Sprachunterricht jenseits des Diktates

Bei der Erstellung von Aufgaben, insbesondere vor dem Hintergrund der Differenzierung, kann es hilfreich sein, die Taxonomie von Bloom im Hinterkopf zu behalten und sich in Erinnerung zu rufen, dass Sprachschüler kognitive Fähigkeiten auf niedrigerem Niveau aufbauen müssen, bevor sie in der Lage sind, Aufgaben auf höherem Niveau zu bewältigen. Gestalten Sie spannenden und ansprechende Aufgaben, die für Ihre Lernenden trotzdem angemessen sind.

Differentiated Learning with Blooms Taxonomy

Als Lehrperson können Sie verschiedene kognitive Fähigkeiten in den Unterricht einbauen. Sie können beispielsweise die Fragen nach dem oben gezeigten Schema gestalten, sodass ein Lernender in einem Frageset alle kognitiven Fähigkeiten übt.

 

Abschliessende Bearbeitung

Nach einem Diktat oder einer anderen Unterrichtsaufgabe ist es eine gute Idee, dass die Schülerinnen und Schüler ein klares und unmittelbares Feedback erhalten. In Classtime können sie ein sehr inklusives Debriefing machen, indem Sie das Dashboard zeigen, auf «Namen ausblenden» gehen, und anschliessend auf die Fragen draufklicken, um alle Antworten der Schülerinnen konsolidiert zu sehen. Anschliessend können Sie einige der spannenden Antworten herausgreifen und von den Schülerinnen und Schülern kommentieren lassen/diskutieren.

Differenzierung im Sprachunterricht mit Classtime

Und wenn Sie Classtime Premium haben, können Sie von allen schriftlichen Arbeiten PDF-Versionen erstellen und ausdrucken, sodass Sie korrigierte Kopien zurückgeben, die Arbeiten an die Eltern schicken oder die besten in das LMS Ihrer Schule hochladen können.

 

Wie verwenden Sie Classtime in Ihrem Klassenzimmer mit gemischten Fähigkeiten? Wir wären daran interessiert, in den nachstehenden Kommentaren etwas über Ihre Techniken zu erfahren.

 

 

 


John D. Klemme
MAT / ESL & French

 

Unter Mitarbeit von
Anouk Knijpenga
Praktikantin bei Classtime

 

 

Classtime selber ausprobieren

 

 

 

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*